GoalGuard.de

Felix Wiedwald

Felix Wiedwald: Rettung durch Fan vor der Sonne

Von Artur Stopper in Blickpunkte

Seit dem Sommer steht Felix Wiedwald beim englischen Zweitligisten Leeds United zwischen den Pfosten, nachdem er zuvor jeweils zwei Jahre beim MSV Duisburg, bei Eintracht Frankfurt und seinem Ausbildungsverein Werder Bremen unter Vertrag stand. Da er bei den Hanseaten zu wenig Vertrauen in seine sportlichen Fähigkeiten spürte, wechselte er kurzerhand auf die Insel. Anfangs lief es gut für den Ex-Werderaner, denn er kam in den ersten elf Spielen zum Einsatz. Dann allerdings musste er sich zuletzt siebenmal hinter seinem Konkurrenten Andy Lonergan anstellen.

Am vergangenen Wochenende kehrte der 27-jährige Deutsche im Spiel gegen den FC Barnsley wieder in die Stammformation zurück, weil Lonergan in der letzten Woche schwer gepatzt hatte. Wiedwald hat in seiner Karriere sicherlich schon viel erlebt. Aber das vergangene Wochenende wird ihm sicherlich für immer in Erinnerung bleiben. Denn neben der Rückkehr zwischen die Pfosten des englischen Traditionsvereins und dem Sieg in Barnsley prägten sich zwei Besonderheiten in seine Erinnerung ein, die neu für ihn waren.

Eigentlich verbrachte Wiedwald bis dahin einen ruhigen Nachmittag, denn sein Team hatte bei typisch englischem Inselwetter den Gegner gut im Griff, so dass der Deutsche wenig gefordert war. Plötzlich tauchte ein Widersacher auf, mit dem in England zu dieser Jahreszeit wirklich nicht unbedingt zu rechnen war. Zwischen den Wolken schaute die Sonne hervor, die den Ex-Bremer stark blendete. Weil er mit diesem Gegner im Vorhinein nicht gerechnet hatte, hatte er natürlich keine Mütze dabei und war der Sonne somit schutzlos ausgeliefert.

Nun schlug die Stunde eines Leeds-Fans. Als dieser die ausweglose Situation des Schlussmannes wahrnahm, stellte er Wiedwald seine Mütze zur Verfügung. Mit dieser „Heldentat“ konnte er sich der Leeds-Anhänger der weiteren Aufmerksamkeit englischer Medien sicher sein. „Leeds-Fan rettete Torwart Felix Wiedwald vor der Sonne“ oder „Brillant, absolut brillant“ waren Überschriften, wie die Aktion des Fans bewertet wurde. Bemerkenswert auch das Verhalten Wiedwalds nach dem Spiel. Selbstverständlich brachte er dem „Retter“ seine Mütze wieder zurück und überreichte ihm zusätzlich sein Trikot. Und natürlich kommt ein solcher Vorfall heutzutage nicht mehr ohne eine Nachbehandlung in den sozialen Medien aus. Bei Twitter bot ihm der Leeds-Fan auch zukünftig seine Hilfe an: „Du hattest ein großartiges Spiel. Wenn du wieder eine Kappe leihen möchtest, schrei mich einfach an. Aber am wichtigsten waren die drei Punkte.“

Eigentlich hätte dieser Vorfall für einen gelungenen Tag ausgereicht. Aber der Höhepunkt stand erst noch bevor, es kam noch besser für Wiedwald. Er wurde an diesem Tag auch noch Vater einer Tochter! Via Instagram ließ der Schlussmann verlauten: „Willkommen little Liv Lotta Wiedwald! Ich bin unheimlich stolz auf meine beiden Mädels.25.11.2017. Just proud.“