GoalGuard.de

Bad Gögging

Bad Gögging: Die Torwart-Nachwuchs-Elite trifft sich

Von Artur Stopper in Kolumne von Artur Stopper

Bereits zum vierten Mal lud der DFB die talentiertesten Nachwuchskeeper Deutschlands von der U 15 bis zur U 20 zum Torwart-Elite-Camp nach Bad Gögging ein. Vier Tage lang trainierten 24 Torhüter, nach Jahrgängen aufgeteilt, aus den verschiedenen Altersklassen unter der Anleitung der jeweils zuständigen DFB-Torwarttrainer. Ein umfangreicher Betreuerstab aus Physiotherapeuten, Hospitanten, Lehrern für die schulische Betreuung, Videoanalysten sowie Spezialtrainern sorgten für eine umfangreiche und individuelle Betreuung der Jugendtorhüter. Zahlreiche Vertreter aus den Nachwuchsleistungszentren beobachteten das Treiben und holten sich Anregungen für ihre Arbeit. Außerdem bot das Torwart-Elite-Camp für sie eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Torwarttrainern auszutauschen.

Den Sinn der Veranstaltung beschreibt Torwartkoordinator Marc Ziegler so: „Das Ziel ist simpel. Wir möchten unsere U-Nationaltorhüter noch besser machen und ihnen sinnvolles Handlungswerkzeug für ihre Entwicklung mitgeben.“ Das Trainerteam bestand aus acht DFB-Torwarttrainer-Experten, unter anderem aus den ehemaligen Bundesligatorhütern Stefan Wessels und Markus Miller, die die jungen Torhüter mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung bereicherten. Aus jeder Altersklasse der Jahrgänge 1997 bis 2003 waren jeweils vier Torhüter eingeladen worden. Einige der Nachwuchstorhüter waren nicht zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung dabei, sondern nahmen bereits zum wiederholten Male teil.

Bei idealen Temperaturen um die 20 Grad und viel Sonnenschein absolvierten die Teilnehmer ein abwechslungsreiches und intensives Torwarttraining. Während am Montag beide Trainingseinheiten auf dem Platz stattfanden, absolvierten die Teilnehmer am Dienstag nach einer Trainingseinheit auf dem Platz am Nachmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein kognitives Training mit Efthirmios Kompodietas und eine Schulung zur Persönlichkeitspräsenz bei Kelechi Omyele. In spiel- und wettkampfnahen Situationen wurden an verschiedenen Stationen unterschiedliche Trainingsschwerpunkte wie z.B. die Querpassverteidigung, die Spieleröffnung oder das Verhalten beim 1vs1 bei den Trainingseinheiten auf dem Platz erarbeitet. Torwart-Battles, damit sind kleine Wettkämpfe unter den Torhütern gemeint, rundeten gegen Ende des Trainings am Mittwochmorgen die interessante und abwechslungsreiche Veranstaltung ab.

Torwartkoordinator Marc Ziegler zeigte sich sehr zufrieden: „Die Jungs haben hervorragend mitgezogen und hart gearbeitet.“ Auch die interessierten Zuschauer konnten durch die Vielzahl an Übungen eine Menge Anregungen für ihre eigene Trainingsarbeit mit nach Hause nehmen. Bei so vielen zufriedenen Gesichtern war es natürlich keine Frage, dass das Torwart-Elite-Camp auch im kommenden Jahr fortgeführt wird.

Goalguard hat drei Tage lang die Veranstaltung für euch besucht und gibt euch in den kommenden Tagen anhand von Videoclips Einblicke in die abwechslungsreiche und fundierte Arbeit der DFB-Torwarttrainer. Sicherlich ist die ein oder andere interessante Übung auch für euer Training dabei! Vorab geben wir euch in einer Fotostrecke einen optischen Eindruck von der Veranstaltung: