GoalGuard.de

Spieltaganalyse #9

Spieltaganalyse #9: Der 19. Spieltag

Von Thorsten Albustin in Kolumne von Thorsten Albustin

Der Schalker Krisengipfel in München beim Branchenführer FCB! Wie präsentierte sich S04 Schlussmann Ralf Fährmann in der für seinen Club mehr als prekären Lage? Konnte er seinen verunsicherten Mannen wichtige Sicherheit verleihen? Die heutige Spieltagsanalyse fokussiert sich auf den rein statistisch geleisteten Aktionsradius Fährmanns und hält alle von ihm bewältigten Aufgaben fest. Auf ein nachfolgend kurzes Resümee bei den torwartspezifischen Leistungsfeldern wird natürlich nicht verzichtet. Dennoch sollen heute die Fakten der nackten Zahlen sprichwörtlich zu Wort kommen und den tatsächlich erbrachten Aufwand Fährmanns in den heutigen 90 Spielminuten verdeutlichen. Pikanterweise als letzter Rettungsanker seines bis dato arg ramponierten Schiffes, das sich in den rauen, rot weißen Gewässern mit aller Kraft über Wasser halten wollte. Die Fakten:

Torschüsse / Kopfbälle: 8
Torschuss / Kopfball pariert 3
Abgewehrt 0
Festgehalten 3
Resümee: Sehr sicher bei den wenigen Prüfungen.
Fehlerhaft pariert 0
Resümee: Fährmann blieb auf der Torlinie fehlerfrei.
1 gegen 1 Situationen: 3
Abgewehrt 1
Vorbei 1
Aktion misslungen 0
Resümee: Fährmann hielt seine Schalker mit einem stark parierten 1 vs. 1 in Halbzeit 1 im Spiel.
Eckbälle: 7
Abgefangen 0
Pflichtfaktor 0
Mutfaktor 0
Geklärt 0
Pflichtfaktor 0
Mutfaktor 0
Fehlerhaft abgefangen 0
Fehlerhaft geklärt 0
Verweigert 0
Resümee: Die Münchner Eckbälle kamen zumeist scharf getreten zwischen 5-Meter-Linie und Elfmeterpunkt und konnten von der Schalker Nr. 1 nicht erreicht werden.
Flanken: 11
Abgefangen 1
Pflichtfaktor 1
Mutfaktor 0
Resümee: Den einzigen, verpflichtend zu sichernden Flankenball fing der S04 Schlussmann souverän ab.
Geklärt mit der Faust 3
Pflichtfaktor 2
Mutfaktor 1
Resümee: Fährmann zeigte hier wichtige Präsenz und griff eine frontal in den Strafraum getretenen Flanke in Halbzeit 2 resolut an.
Fehlerhaft abgefangen 0
Fehlerhaft geklärt 0
Verweigert 0
Resümee: Der Schalker ließ sich im Luftkampf nichts zu Schulden kommen.
Mitspielen: 5
Positiv 5
Negativ 0
Resümee: Fährmann stand situationsgerecht immer richtig und glänzte mit einer vorausschauenden Spielanlage.
Spieleröffnungen: 34
Handabschlag gelungen 1
Bodenabschlag gelungen 9
Abwurf gelungen 4
Passspiel gelungen 4
Flugballspiel gelungen 12
Handabschlag misslungen 0
Bodenabschlag misslungen 0
Abwurf misslungen 0
Passspiel misslungen 0
Flugballspiel misslungen 4
Resümee: Der Keeper der Knappen erledigte die spieleröffnenden Aufgaben hochkonzentriert und sehr solide. Nur ganz wenige, unter Druck geschlagene Flugbälle fanden nicht ihr gewünschtes Ziel.
Goßchancen vereitelt: 1
Resümee: Der 1 gegen 1 Big-Point in Halbzeit 1 bewahrte die Schalker vor einem erneuten Spielrückstand. Vieleicht mit spielentscheidend!
Gegentore: 1
Schuldlos 1
Verschuldet 0
Resümee: Ohne den Hauch einer Abwehrchance bei der Münchner Führung zum 1:0 (überloppt beim 1 vs. 1).

Fazit

Ralf Fährmann stand gegen die heute schwach aufspielenden Bayern nur selten unter Beschuss. Dies lag zum einem an der fehlenden, bajuwarischen Durchschlagskraft, zum anderen an den aufopferungsvoll kämpfenden, hervorragend eingestellten eigenen Reihen. Die Schalker Nr.1 war aber dann, wenn es auf ihn ankam stets zur Stelle und strahlte große Sicherheit aus. Der Lohn war ein hochverdientes Unentschieden beim deutschen Rekordmeister. Die statistische Auswertung dieser Analyse zeigt auf, wie wichtig der zu leistende Aktionsradius einer Keeperleistung beim Mitspielverhalten (inkl. Flankenspiel) und bei der Spieleröffnung mittlerweile ist. Der prozentuale Leistungsindex aller aktiven Aktionen hebt den Ertrag dieses Leistungsfeldes (88 %) heraus, ohne dabei den spielentscheidenden, nummerisch viel geringeren „Aktionsanteil“ der Big-Points (Torlinie und 1 vs.1) zu vernachlässigen. Denn Letzterer ist auch weiterhin dafür verantwortlich, die „matchentscheidenden Kastanien aus dem Feuer zu holen“. Der wichtigste Gradmesser einer guten Torhüterleistung.

Randnotiz: Dass ein Manuel Neuer auch nur ein Mensch aus Fleisch und Blut ist, zeigte der Schalker Ausgleichstreffer in der 13. Spielminute …