GoalGuard.de

Raumverteidigung mit Anschlussaktion

Von Thomas Schlieck in Übungen zur Raumverteidigung

Mit dieser Übung verbessert der Torhüter die Verteidigung von Flankenbällen. Durch eine Anschlussaktion schult er außerdem die Spieleröffnung, durch Bälle des Partners seine Konzentration.

  • Aufbau

    Bei dieser Übung sind drei Torhüter sowie der Trainer beteiligt. TH 1 sichert das Tor, TH 2 steht an der vorderen 5-m-Linie, TH 3 mit dem Filippi-Push ca. 8m vor dem Tor zwischen zwei Airbodys, die ungefähr 7 m vor dem Tor in einem Abstand von 3 - 4 m positioniert sind.

  • Ablauf

    Der Trainer flankt aus dem Halbfeld einen Ball vors Tor. TH 1 sichert den Ball gegen den Widerspruch der Airbodys und des Filippi-Push von TH 3. Nachdem TH 1 den Ball abgefangen hat, kann sich TH 2 als Anspielpartner anbieten. Den Rückpass von TH 2 spielt TH 1 nach ein oder zwei Ballkontakten zurück zum Trainer. Der Trainer kann aber auch den Ball zu TH 3 oder TH 2 spielen, der in diesem Fall seinen Ball hochwirft und den Ball des Trainers sicheret, während TH 1 den von TH 2 hochgeworfenen Ball möglichst schnell unter Kontrolle bringt.

  • Ziele

    Raumverteidigung, Anwendung von Abwehrtechniken, Konzentration

  • Materialien

    Airbodys, Filippi-Push

  • Darsteller