Wird geladen

Login

GoalGuardGoalGuard Steady Status

Jetzt Videolisten erstellen

Es geschah am vergangenen Spieltag bereits in der 5. Minute im Auswärtsspiel von Bayer Leverkusen beim FC Augsburg. Nach einem Rückpass von Leon Bailey berührt Bayer 04-Ersatztorhüter Niklas Lomb den flach zugespielten Ball beim Erstkontakt mit dem linken Fuß. Er spielt ihn ca. 50 cm zur linken Seite und will den Ball mit dem zweiten Kontakt gegen den heraneilenden Augsburg-Stürmer Florian Niederlechner mit dem linken Fuß lang nach vorne klären. Doch beim Versuch, das Leder lang zu spielen, schlägt der Torhüter ein verhängnisvolles Luftloch, weil er vor dem Schlag den Ball leicht mit dem Standbein berührt hat. Niederlechner schnappt sich kurz entschlossen das Spielgerät und versenkt es zum frühen 1:0 im Tor der Rheinländer. Es ist einer der Slapsticks, die sich kein Torhüter wünscht. „Es ärgert mich natürlich brutal, dass ich da so gepatzt hab'", sagte der Schlussmann nach der Partie bei DAZN zu diesem äußerst kuriosen Tor. Glücklicherweise erreichte seine Mannschaft durch ein Last-Second-Tor von Edmond Tapsoba zum 1:1 wenigstens noch einen Punkt. Auf Verständnis von vielen Bayer-Anhängern und der Boulevard-Presse kann der unerfahrene Bayer-Keeper aber wenig hoffen.

Niklas Lomb muss Hradecky ohne Spielerfahrung ersetzen

Der Einsatz von Ersatztorwart Niklas Lomb lag begründet in einer Verletzung von Stammtorhüter Lukas Hradecky im Spiel gegen Mainz 05 einen Spieltag zuvor. Weil eine Achillessehnenverletzung einen weiteren Einsatz unmöglich gemacht hatte, musste er der Halbzeit beim Stande von 1:0 für den Werksklub durch Niklas Lomb ersetzt werden. Obwohl Bayer kurz darauf die Führung auf 2:0 ausbauen konnte, hieß es am Ende 2:2. „Er war an den Gegentoren absolut nicht beteiligt, hat seine Arbeit gut gemacht und gut mitgespielt“, lobte Bayers Trainer Peter Bosz nach dem Schlusspfiff. Trotzdem trug dieses Spiel nicht zur Steigerung des Selbstvertrauens des Ersatzkeepers bei.

Da Hradecky voraussichtlich noch bis Ende März ausfallen wird, musste sich Bayer-Cheftrainer Peter Bosz für eine neue Nummer eins zwischen den Pfosten des Bayer-Gehäuses entscheiden. Als Ersatztorhüter stehen in der aktuellen Saison Niklas Lomb und der im Sommer vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtete deutsche U21-Nationaltorhüter Lennart Grill zur Verfügung. Der 22-jährige Ex-Lauterer stand aber in der laufenden Spielzeit erst in 15 Pflichtspielen im Kader der Werkself, zum Einsatz kam er noch nicht. Wohl aufgrund Grills jungen Alters entschied sich Bosz für den 27 Jahre alten Lomb und damit für mehr Erfahrung. Der gebürtige Kölner wurde in Leverkusen ausgebildet und war 2019 nach drei Leihgeschäften (Hallescher FC, Preußen Münster, SV Sandhausen), bei denen er zu überzeugen wusste, als Nummer drei hinter Hradecky und Özcan zur Werkself zurückgekehrt.

Vom Schicksal eines Ersatzkeepers

Niklas Lomb ereilt nun das typische Schicksal eines Ersatztorhüters. Trotz geringer Spielpraxis soll er sofort funktionieren und den verletzten Stammtorhüter gleichwertig ersetzen. Das beste Mittel, um Sicherheit zu gewinnen, sind für einen Torhüter gute Aktionen und gute Spielergebisse. Bis zu seinem folgenschweren Patzer gelang dies dem 27-jährige Keeper in den 135 Minuten zuvor durchaus, obwohl er bereits sechs Gegentore hinnehmen musste. An allen Gegentreffern traf ihn aber keine Schuld. Allerdings fehlten ihm auch Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. Und allein schon die Anzahl von sechs Gegentreffern in eineinhalb Spielen halfen ihm wenig, um Selbstsicherheit aufzubauen und das Vertrauen in seine Person zu stärken.

Versagen ist nicht erlaubt!

Genau in dieser schwierigen Situation passierte Niklas Lomb nun dieser Patzer. Solche Fehler werden meist von Selbstbeschuldigung und Selbstvorwürfen begleitet. Sie im Spiel abschütteln zu können und sich nicht verunsichern zu lassen, erfordert psychische Stärke. In der Partie gegen Augsburg scheint Lomb das gelungen zu sein. „Das bringt mich nicht weiter. Das behindert einen nur", sagte der Ersatzkeeper über den aufgekommenen Ärger bei sich selbst nach dem Bock. "Das ist ein Ding, was einen sehr stört. Ich kann mich damit nicht zu lange befassen, denn es geht weiter." Fehler für sich selbst zu verarbeiten, ist das eine. Der negativen Leistungsbewertung und Abwertung in sozialen Medien und der Boulevardpresse standzuhalten, das andere. Zumindest auf das Vertrauen seiner Mitspieler und des Trainerstabs konnte er nach eigener Aussage in der Halbzeitpause (Sie haben gesagt: 'Das passiert' - und haben versucht, mir zu helfen.) bauen.

Viel gnadenloser sind die Bewertungen in den sozialen Netzwerken oder in den Schlagzeilen mancher Boulevard-Zeitungen wie der BILD. Als Reaktion auf die Information, dass Hradecky längerfristig ausfallen wird, formulierte das Blatt die Schlagzeile: „Bock-Torwart Lomb muss weiter ran“. Kann man den Kommentaren in den sozialen Medien noch ausweichen, indem man sie einfach nicht liest und sie damit in dem Kreis von Dumpfbacken lässt, deren Worte und Aussagen oft genug inhaltlos sind. Schlagzeilen in der BILD kann man hingegen weniger ignorieren, weil sie eine breite Masse der Bevölkerung erreichen und damit leider oft genug die öffentliche Wahrnehmung eines Keepers bestimmen.

Welche Spuren solche Bewertungen bei Niklas Lomb hinterlassen, wird die nächste Zukunft zeigen. Die Phase, in der sich die gesamte Mannschaft momentan befindet, ist nicht dazu angetan, dem unerfahrenen Keeper, der vorher maximal Zweit- und Drittligaerfahrung sammeln konnte, bei seinen weiteren Bundesligaeinsätzen oder finalen Europa-League-Spielen zu helfen. Fehler dieser Art sind schon weitaus größeren Torhütern passiert. Schade für Lomb ist nur, dass ein solcher Patzer zum jetzigen Zeitpunkt in der aktuell schwierigen Situation für Bayer Leverkusen geschah und deshalb weitaus kritischer wahrgenommen wird.

BlickpunktSeminarNiklas LombBayer 04 Leverkusen

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Ähnliche Inhalte