Login

GoalGuardGoalGuard Steady Status

Jetzt Videolisten erstellen

Die Laufleistung der Torhüter hat im vergangenen Jahrzehnt enorm zugenommen. Während Torhüter in den 90er-Jahren 2-3 km liefen, waren die Bundesliga-Torhüter in der abgelaufenen Saison 2018/19 im Durchschnitt 5,5 km unterwegs. Die Unterschiede in der Laufleistung der verschiedenen Torhüter waren dabei nicht unerheblich. Manche Torhüter liefen im Durchschnitt über 2 km mehr pro Spiel als ihre Kollegen.

Die höchsten Laufleistungen

Mit einer durchschnittlichen Laufleistung von 6,90 km pro Spiel war dabei Fabian Bredlow in den 13 Bundesligaspielen, die er für den Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg absolvierte, der laufintensivste Torhüter unter den Schlussmännern im deutschen Oberhaus. Berücksichtigt wurden dabei nur Torhüter, die in mehr als fünf Meisterschaftsspielen zum Einsatz kamen. Auf den weiteren Plätzen folgten der Schalker Ralf Fährmann (6,12 km) und Hannovers Michael Esser (6,09 km).

Gründe für die unterschiedlichen Laufleistungen

Alle drei zuletzt genannten Torhüter spielten in Vereinen, die sich lange im Abstiegskampf befanden bzw. abgestiegen sind. So könnte eine Erklärung für die höhere Laufleistung sein, dass ihre Mannschaften mehr unter Druck standen und deshalb die Torhüter im Spiel mehr gefordert waren. Denn bei einer Überlegenheit der eigenen Mannschaft wird ein Torwart in der Regel weniger laufen müssen, als wenn die Abwehr unter Druck gerät.

Allerdings kann man nicht grundsätzlich sagen, dass die Laufleistung von Torhütern in schwächeren Mannschaften immer höher ist. Fährmanns Teamkollege Alexander Nübel, der die langjährige Nummer eins der Schalker während der Saison ablöste und auf 18 Einsätze kam, kam nur auf eine Laufleistung von 4,94 km pro Spiel, lief also im Durchschnitt etwa einen Kilometer weniger pro Spiel als sein Konkurrent. Auch Ron-Robert Zieler vom Absteiger VfB Stuttgart absolvierte im Schnitt 5,28 km pro Spiel und lag damit ebenfalls unter dem Bundesliga-Durchschnitt. Bei einigen Vereinen war die Laufleistung der eingesetzten Torhüter fast identisch. Bei Mainz 05 z.B. liefen Florian Müller (5,41 km) in 24 Spielen und Robin Zentner (5,56 km) in zehn Spielen fast genau dieselbe Laufstrecke pro Spiel. Ebenso verhält es sich beim deutschen Meister Bayern München. Nationaltorhüter Manuel Neuer brachte in 26 Spielen 5,28 km hinter sich, sein Ersatz Sven Ulreich bei seinen 9 Einsätzen 5,30 km.

Laufleistung kein Indikator für Klasse

Dass die Laufleistung kein Indikator für die Qualität eines Torhüters ist, beweisen die beiden Schlussmänner Rune Jarstein (Hertha BSC) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt). die die niedrigsten Durchschnittswerte unter den Bundesliga-Stammtorhütern aufweisen. Während Jarstein mit einer Laufstrecke von 4,54 km pro Spiel am wenigsten von allen Bundesliga-Keepern unterwegs war, lag der Wert von Kevin Trapp mit durchschnittlich 4,65 km pro Spiel nur unwesentlich höher. Beide Torhüter gehörten in der vergangenen Saison aber sicherlich zu den besten ihrer Gilde. Trotzdem ist es interessant, einmal einen Blick auf die durchschnittlichen Laufleistungen der Keeper in der abgelaufenen Saison zu werfen. In der Tabelle haben wir nur Torhüter berücksichtigt, die mindestens vier Einsätze in der Saison vorzuweisen hatten.

  • Fabian Bredlow (1. FC Nürnberg): 6,90 km
  • Ralf Fährmann (Schalke 04): 6,12 km
  • Michael Esser (Hannover 96): 6.09 km
  • Thomas Kraft (Hertha BSC): 5,92 km
  • Oliver Baumann (TSG Hoffenheim): 5,86 km
  • Koen Casteels (VfL Wolfsburg): 5,82 km
  • Alexander Schwolow (SC Freiburg): 5,75 km
  • Christian Mathenia (1. FC Nürnberg): 5,73 km
  • Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen): 5,66 km
  • Robin Zentner (Mainz 05): 5,56 km
  • Florian Müller (Mainz 05): 5,41 km
  • Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach): 5,39 km

AnalyseFabian Bredlow2. BundesligaVfB Stuttgart

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Ähnliche Inhalte