Login

GoalGuardGoalGuard Status

Bei Vornamen, die aus drei oder mehr Silben bestehen, neigen die Mitmenschen dazu, eine Kurzform für den Vornamen zu finden. So ist es auch bei Zackary Steffen, der neuen Nummer eins beim Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Allen nennen den US-Amerikaner schlicht „Zack“. Und sein Name wird aktuell verdammt oft in den Medien genannt. Grund dafür sind die überragenden Leistungen, die er für seinen neuen Arbeitgeber abliefert. Mit einem Notendurchschnitt von 2,30 führt er momentan die Kicker-Rangliste bei den Torhütern in der Bundesliga an und wurde bereits zum zweiten Mal in die „Elf des Tages“ gewählt.

Wer ist eigentlich der Bundesliga-Novize?

Nur wenigen Insidern dürfte Zack Steffen bekannt gewesen sein, als ihn Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel zum Saisonbeginn als Neuzugang präsentierte. Auf seiner Mission, einen neuen Torhüter für die Fortuna zu finden, war er offenbar in der amerikanischen Major League Soccer fündig geworden. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen bei Columbus Crew - in fast jedem dritten seiner 84 Pflichtspiele hielt er den Kasten sauber - war er zum „Torwart des Jahres 2018“ in den USA gewählt worden. Die Nominierung für die amerikanische Nationalmannschaft war eine logische Folge. Nationaltrainer Gregg Berhalter schenkte ihm beim Gold Cup das Vertrauen. Dass die Amerikaner im Halbfinale mit 0:1 gegen Mexiko ausschieden, war Zackary Steffen am wenigsten anzulasten. Ganz im Gegenteil. Seine hervorragenden Leistungen blieben den international agierenden Scouts nicht verborgen. Bereits im Winter sicherte sich der englische Spitzenklubs Manchester City die Dienste des amerikanischen Nationalkeepers und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2023 aus. Die Ablösesumme für den 12-fachen Nationaltorhüter soll bei rund acht Millionen Euro gelegen haben. Sie wäre die höchste, die jemals in der MLS für einen Keeper gezahlt wurde.

Keeper mit Deutschland-Vergangenheit

Für Kenner der Regionalliga Südwest hingegen war der Name Zackary Steffen nicht neu. Der US-Amerikaner war im Winter 2015 zum SC Freiburg gewechselt, er blieb allerdings in der Rückrunde der Saison 2014/15 Einsätze in der zweiten Mannschaft der Breisgauer in der viertklassigen Liga ohne Einsätze. Erst in der Folgesaison 2015/16 stand er 14-mal im Tor der Freiburger, wo er sich mit Kai Eisele (jetzt Stammtorwart beim Drittligisten Hallescher SC) und Konstantin Fuhry (jetzt SV Elversberg) zwischen den Pfosten der SC-Reserve abwechselte. Nachdem er im Sommer 2016 hinter Stammtorhüter Alexander Schwolow und dessen Vertreter Patric Klandt als dritter Torhüter der Bundesligamannschaft eingereiht wurde, wechselte er nur einen Monat später zurück in sein Heimatland, wo er beim Major-League-Soccer-Franchise Columbus Crew einen Vertrag erhielt. Der Rest ist bekannt.

Die richtige Wahl getroffen

Dass Fortuna Düsseldorf die richtige Wahl getroffen hat, zeigte Zack Steffen bereits in seinem ersten Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen. Ihm gelang ein Einstieg nach Maß. Mit insgesamt zehn Parade trug er maßgeblich zum überraschenden 1:3-Auswärtserfolg der Gäste vom Rhein bei. Bremens Trainer Florian Kohlfeldt zeigte sich beeindruckt und erklärte die Bremer Niederlage unter anderem damit, dass sie gegen einen „fantastischen Torhüter“ gespielt hätten. Auch für Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel war klar: „Wir haben mit Zack Steffen einen überragenden Torhüter in unseren Reihen gehabt, der diesen Sieg festgehalten hat.“ Auch am vergangenen Wochenende bei der 2:1-Niederlage in Gladbach war der Düsseldorfer Schlussmann der überragende Akteur seines Teams. Mit glänzenden Paraden, tollem Stellungsspiel und starken Reflexen hatte er seine Mannschaft lange im Spiel gehalten. "Man hat wieder gesehen, dass er ein Klasse-Torwart ist", resümierte Pfannenstiel. "Und einen Klasse-Torwart brauchen wir auch, um die Liga zu halten.

Was zeichnet ihn aus?

Ein Blick auf seinen Körper verrät schon einiges. Der 1,91 m große und 86 Kilogramm schwere Modellathlet gilt als enorm athletisch und robust. Sein beeindruckender Körperbau verschafft ihm Vorteile im Strafraum beim Abfangen von hohen Bällen. Diesen Eindruck unterstreicht Düsseldorfs Innenverteidiger Kaan Ayan: „Er hat eine brutale Physis. Als Abwehrspieler überlegst du dir zweimal, ob du da mitspringst.“

Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel sieht noch andere Stärken beim 24-jährigen Schlussmann: "Zack Steffen ist ein moderner Torwart, der alles mitbringt. Er ist technisch sehr gut ausgebildet, stark in Eins-gegen-Eins-Situationen und fußballerisch herausragend. Nicht ohne Grund hat sich Manchester City dazu entschieden, Zack Steffen langfristig unter Vertrag zu nehmen." Fortuna-Torwarttrainer Claus Reitmaier urteilt ähnlich: „Mir gefällt seine Athletik, außerdem ist er ein guter Fußballer.“

Auch City-Trainer Pep Guardiola sieht ein großes Entwicklungspotenzial bei Steffen. In dessen Spielphilosophie sind fußballerische Qualitäten des Torhüters eine Grundvoraussetzung. Und diese beeindrucken ihn in gleichem Maße wie Aaron Long, den stellvertretenden Kapitän der US-Nationalmannschaft, der Steffens fußballerischen Fähigkeiten anpreist: „Er fordert unter Druck die Bälle und spielt die Pässe trotzdem punktgenau. Diese Selbstverständlichkeit ist beeindruckend.“

Die Fähigkeiten und die Präsenz im Strafraum hat er Michael Rensing, dem Stammtorhüter der Vorsaison, voraus. Steffen traut sich, die Torlinie zu verlassen und sich im Strafraum Respekt zu verschaffen. Ein Wehrmutstropfen zeichnet sich aber bereits jetzt ab. Zackery Steffen ist nur für ein Jahr vom englischen Meister Manchester City ausgeliehen. Eine Kaufoption besteht für ihn nicht. Aber bis zum Saisonende fließt noch viel Wasser den Rhein hinab. In unserer schnelllebigen Zeit verändern sich Gegebenheiten schnell. Mal sehen, wie sein zweiter Anlauf in Deutschland und der weitere Weg von Zackery Steffen verlaufen werden.

Blickpunkt

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Ähnliche Inhalte